Warum ich Personal Trainer geworden bin

Häufig fragen mich Menschen, warum ich Personal Trainer geworden bin.

Meine Antwort darauf ist immer die gleiche: Um anderen Menschen zu helfen das Beste aus sich herauszuholen und neuen Mut in ihr Leben zu bringen – so wie ich es auch geschafft habe …

Nachdem ich im Frühjahr 2012 einen schweren Bandscheibenvorfall an meiner Lendenwirbelsäule diagnostiziert bekommen hatte (zwischen L4 und L5) war die Ratlosigkeit groß und die Aussichten haarsträubend.

Zu diesem Zeitpunkt musste ich morgens nach dem Aufwachen Schmerzmittel nehmen, um mich nach dem Einsetzen der Wirkung mit Mühe in die Küche zum Frühstücken begeben zu können.

Obwohl dieses Krankheitsbild in Deutschland sehr häufig vorkommt und es dementsprechend eine Menge Behandlungsmöglichkeiten gibt, war dies zunächst eine sehr schwere Zeit für mich.

Zahllose Untersuchungen und Therapieformen auszuprobieren kostet nicht nur sehr viel Zeit, sondern vor allem auch Kraft und mit ausbleibendem Erfolg schwand meine Aussicht auf eine schmerzfreie Zukunft zunehmend dahin.

Ein Freund von mir empfahl mir schließlich einen sehr guten Physiotherapeuten aus Esslingen namens Alexander Fortuna, bei welchem ich, von neuer Euphorie gepackt, gleich einen Termin vereinbarte.

Alex schaffte es schließlich mir mit tollen Techniken und Übungen in ein Leben ohne morgendliche Schmerzmittel zurück zu verhelfen.

Stretching, Warrior, Stuttgart, Personal Trainer

Als ich nach den ersten Einheiten bei Alex beruflich bedingt einen Erste-Hilfe-Kurs besuchte und an diesem, trotz durchgehendem Stehen, schon einigermaßen schmerzfrei teilnehmen konnte, sprach mich die Referentin während des ersten Tages an und empfahl mir einen TCM Arzt (TCM=Traditionelle Chinesische Medizin) in Ludwigsburg.

Der Name der Praxis war HAN-Akupunktur und Herr Bae, welcher die Praxis führt nahm sich meiner sehr gut an.

Wir suchten gemeinsam nach Schwachpunkten meiner Lendenwirbelsäule und stärkten diese mit gezielten Massagen und Akupunktur.

Außerdem wurde meine Reizung des Ischias Nervs ebenfalls mit Akupunktur gelindert, was den Heilungsprozess stark förderte. Auch meine Schonhaltung, welche aufgrund der Angst vor dem Schmerz ständig präsent war, nahm Stück für Stück ab.

Durch die Zusammenführung der tollen Therapieform von Alex und der TCM von Herrn und Frau Bae ging es für mich immer weiter nach vorne in eine beschwerdefreie Zukunft.

Diese beiden Therapien führte ich in Kombination für ca. 8 Monate konstant durch und konnte so wieder in meinen alten Beruf im Handwerk zurückkehren.

Durch mein großes Interesse an den Vorgehensweisen der behandelnden Fachleute konnte ich außerdem vieles lernen, was mir auch heute immer noch weiterhilft.

Nach vollständiger Genesung Ende 2013 verwandelten zwei Freunde und ich einen großen Lagerraum in der Nähe des Marienplatzes in unsere neue Trainingsstätte und teilen unser Wissen über körperliche Ertüchtigung seither mit allen Interessierten.

Stretching, Stuttgart, Personal Trainer

2015 absolvierte ich schließlich die Ausbildung zum Fitness- und Gesundheitstrainer, womit mein Wissen nun auch offiziell Anerkennung erhielt. Seither habe ich immer wieder neue Weiterbildungen besucht und mein Wissen rund um das Thema Fitness immer wieder in unterschiedlichen Schwerpunkten vertieft.

Durch die Motivation, welche ich aus meiner eigenen Geschichte mitnehmen durfte, möchte ich heute Menschen dabei helfen, ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen, ganz egal ob es sich, wie bei mir, um Probleme mit dem Rücken oder um eine andere körperliche oder psychische Einschränkung wie Übergewicht oder Stressmanagement handelt.

Ich bin überzeugt davon, dass man fast alles eigenständig zu einem besseren führen kann, wenn man die richtige Unterstützung hat, seinen Weg zu finden.

Das ist die Geschichte warum ich Personal Trainer bin.

Heute helfe ich Menschen dabei, das Beste aus sich herauszuholen.

Was jetzt noch fehlt ist dein Einsatz, dein Wille zur Veränderung!

Klicke hier und lass uns besser werden!

Grüße und bis bald

Coach Florian Schwab